Wissenschaftliche und Historische Quellen

 

 

Die einzelnen alten Lehren der unterschiedlichen Kulturkreise und Epochen werden vom Studienkreis mit den Texten der letzten Jahrhunderte, des Altertums und den verschiedenen Disziplinen des aktuellen Erkenntnisstandes der heutigen Wissenschaft verglichen.

Die daraus erkannten Prinzipien zeigen Wege auf, durch die ein Jeder seine Erkenntnisse und seine persönliche Entwicklung zu seiner eigenen Wahrheit finden kann, um sein persönliches Weltbild in der Natur- und Geisteswissenschaft, somit auch im physischen Leben, zu erweitern. 

Dies ist vielen Freunden des Studienkreises seit 1952 nachweislich auch gelungen.

Zu den einzelnen Lehren und wissenschaftlichen Thesen, die vom Studienkreis als Arbeitsgrundlage genutzt werden, gehören u.a. die wissenschaftlichen Abhandlungen:

 

Michael Murphy                     Der Quantenmensch                   

Prof. Sterneder                       Tierkreisgeheimnis und Menschenleben                                 

Zangger                                  Die Zukunft der Vergangenheit

Briggs & Peat                         Die Entdeckung des Chaos 

Prof. Tipler                             Die Physik der Unsterblichkeit     

Sigmund Freud                      Abhandlung über kulturhistorische Schriften

W. H. Calvin                            Der Strom, der bergauf fließt      

 

Davis & Gribbin                      Auf dem Weg zur Weltformel    

 

Paul Deussen                         Allgemeine Geschichte der Philosophie                                                  

 

H. v. Ditfurth                           Am Anfang war der Wasserstoff                                          

 

Dr. C.F. Weizäcker                  Aufbau der Physik                   


Yogananda                             Religion als Wissenschaft      

 

L. Simolin                                Warum gibt es die Welt?         

 

Dr. Purucker                            Der Mensch im Kosmos           

 

S. Perkowitz                            Eine kurze Geschichte des Lichts

 

Albtert Einstein                      Relativitätstheorie

 

Ernst v. Aster                         Geschichte der Philosophie                                 
 

Alice   Bailey                          Das Bewusstsein des Atoms     

 

H. J. Fahr                                Zeit der kosmischen Ordnung    

 

H. von Glasenapp                 Die fünf Weltreligionen                

 

Friedrich Heiler                      Die Religionen der Menschheit 

 

 


 

 

Historische Quellen

 

 

Flavius Josephus                 Jüdische Altertümer                                                                             

 

Herodot                                  Neue Bücher zur Geschichte      

     

 

 

Die indischen Philosophien des                                                     Mahabharata 

 

mit ihrem Kern-Text an die Gottheit - der                                      Bhagavad-Gita, Uttara-Gita


Den Lehren Patanjalis, seinen                                                        Yoga-Sutren 


Der zoroasthrischen Lehren des heiligen Buches der Parsen,   dem Avesta

                                                                                              

Der Pali- Reden und Lehren des Prinzen Siddhartha,

der uns allen als der Buddha bekannt wurde;                             Die Reden des Gotamo Buddhos

 


Die jüdischen Quellen:                                                                    Thora, Sohar, Kabbalah

 


Die frühchristlichen Lehren der                                                     Gnosis

 

                                                                                                           Bibel

 

Den Erkenntnissen des Origenes                                                  De Principiis    

    

 

sowie den alten ägyptischen Lehren des RA, dem                      Buch THOHT

 



 

Der Lehren/Philosophien

 

Der Theosophie und den daraus entstandenen Richtungen

 

Der I Am-Activity

 

Der Arkan-Schule Baileys

 

Der www.Authentic-Bridge-to-Freedom.de

 

 

sowie den aus diesen Gruppierungen entstandenen Lehren, um hier nur einige der vielen herausragenden Quellen zu nennen, mit der sich der Studienkreis bisher befasst hat.

 

 

Divergenzen wie Übereinstimmungen der aktuellen wissenschaftlichen Disziplinen, deren Erkenntnisse in den

modernen Forschungen der Physik, der Chemie, insbesondere der Chaos- und Quantenforschung sowie der Nano-Technologie, werden mit den traditionellen Weisheiten der alten Philosophien verglichen, um den wissenschaftlichen Wahrheitsgehalt im antiken Wissen einerseits und der modernen Wissenschaft heraus zu kristallisieren.

 

Diese Suche nach der für uns, aus heutiger technischer Sicht, erfassbaren wissenschaftlichen Wahrheit ist der Auftrag des Studienkreises.

Das Gutthe, aus dem phonetisch - Gott - der Begriff für das allerhöchste, ethische energetische Prinzip wurde, ist die positive Kraft in allem. Sie gilt es zu ergründen.

 

Da die Erkenntnisse letztendlich aus verschiedenen Teilen der einzelnen alten Lehren in einem Ganzen/Einheitlichen zu sehen sind, sucht der Studienkreis in allen Religionen nach den vorhandenen Naturgesetzmäßigkeiten des Universums, die - sofern sie Wahrheiten darstellen - auch in allen Religionen gleichermaßen vorhanden sein müssen.

 

Der Studienkreis als offene wissenschaftliche Gemeinschaft ist keine Organisation. Sein oberstes Gebot ist die freie Willensentscheidung des Einzelnen, mit dem er entscheidet, wie er mit den errungenen Erfahrungen in der Gemeinschaft oder allein weiter arbeitet bzw. wie er diese vertieft.

Der Studienkreis arbeitet daher dogmenfrei, konfessionsunabhängig und religionsübergreifend, völlig frei von sektiererischen Tendenzen auf wissenschaftlicher nachvollziehbarer Grundlage.

Auf diesem Weg hilft er weltoffenen, interessierten Menschen, wie auch den aktiv Suchenden in allen Religionen, aufgrund der aufgedeckten Gesetzmäßigkeiten der Evolution, den eigenen wissenschaftlichen, religiösen, individuellen Weg zu finden.

 

______________________________________________________________________________________